Geboren in Landau in der Pfalz und seit 1992 als Freischaffender Künstler tätig.

Wenn sich Göhr ́s Figuren durch dunkle Wälder tasten, wie in einem Grimm ́schen Märchen, dann ahnt der Betrachter schon, dass auf dem Weg einige Hindernisse warten werden, einen Zweifel an einem letztlich guten Ende der Geschichte gibt es aber nicht.

G.H

Natürlich begeistert mich nicht nur die Farbe, es sind die Emotionen, die mich durchwühlen, wenn ich dein Gemälde anschaue. Traurigschön würde ich es für mich nennen, ist es, weil es nicht nur den inneren Schmerz, sondern auch die Hoffnung los lässt, beides mit Erfüllung….

E.H

Matthias Göhrs Tierleben-Bilder stellen sich ganz in diese Tradition. Vielleicht im Sinne Franz von Assisis, der alle Geschöpfe seine Schwestern und Brüder nennt. In den beiden Franceso-Legenden der „Vogelpredigt“ und der „Geschichte vom Wolf von Gubbio“ wird dies eindrucksvoll deutlich. So gesehen ist auch Matthias Göhr ein Künstler, der den Vöglen predigt und den Wolf umarmt.

M.S

Ä‘ stiggel Glick
Der in Silz lebende Künstler Matthis Göhr versteht es, einem orientalischen Geschichtenerzähler gleich, mit seinen Bildern in eine zauberhafte Welt der Märchen und Fabeln zu entführen.
Auch in seiner aktuellen Ausstellung „Ä‘ stiggel Glick“ stehen der Mensch, die Tiere und das Glück im Mittelpunkt, wobei bei Matthias Göhr das eine vom anderen nicht zu trennen ist.
Doch der in Silz lebende Künstler illustriert keine bekannten Tiergeschichten und Sagen. Er erschafft sich mit seiner Malerei – dabei arbeitet er in einer, ihm eigenen Technik mit Öl auf Rupfen – eine ganz besondere, kleine Welt voller zauberhafter Figuren, die die Seele berühren. Stets geheimnisvoll und rätselhaft lässt Göhr auf seinen Bildern immer wieder Neues entdecken.
Doch nicht alle Werke machen fröhlich. Matthias Göhr versteht es, doppeldeutig und spitzfindig auf die Probleme der Gegenwart aufmerksam zu machen. Wie ein echter Märchenerzähler versäumt er es nicht, den Betrachter hin und wieder zurückzuholen in eine Welt, die den Heuchlern und Gewalttätern in die Hände gefallen ist – und die zurückerobert werden will, von Menschen, die sich von Gott getragen wissen.
Der 50 jährige Autodidakt wurde in Landau geboren und arbeitet seit 1992 als freischaffender Künstler. Seitdem begeisterte er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland mit seinen märchenhaften Bildern, von denen die meisten die Welt vergessen lassen. (Lilo Hagen)

Die Rheinpfalz
Die Rheinpfalz

Mitgliedschaften

Südpfälzische Kunstgilde Bad Bergzabern
Kunstverein Villa Streccius in Landau